Stromtarifvergleich – Bis zu 500€ im Jahr sparen!

Auf den Stromtarifvergleich folgt in vielen Fällen ein Wechsel des Stromanbieters, denn der Wunsch zum Wechsel reift spätestens dann, wenn ein anderer Stromversorger den Strom zu einem günstigeren Tarif anbietet, als der bisherige. Den Anbieterwechsel muss niemand scheuen, denn er ist weder mit umständlichen Formalitäten verbunden, noch mit einem Risiko für die eigene Stromversorgung. Der Gesetzgeber legt großen Wert auf die Sicherheit der Stromversorgung für alle Verbraucher und hat daher Regelungen geschaffen, aufgrund derer es bei einem Wechsel nicht zu einer Unterbrechung der Stromversorgung kommen kann.

Wer seinen Stromanbieter wechselt, entscheidet sich lediglich für den Tarif und die Vertragsgestaltungen eines anderen Stromlieferanten. An der praktischen Stromversorgung ändert sich nichts. Dieses Verfahren ist darin begründet, dass alle Stromversorger und alle Verbraucher in Deutschland an ein einheitliches Stromnetz angebunden sind.


Jeder Stromerzeuger leitet seinen Strom in dieses Netz ein und Verbraucher beziehen ihren Strom aus diesem Netz. Das hat zur Folge, dass der Strom, der durch das Stromnetz fließt, immer ein Mix verschiedener Erzeuger und verschiedener Energiequellen ist. Verantwortlich für die Unterhaltung des Stromnetzes sind die vier großen Netzbetreiber RWE, EnBW, Vattenfall und e.on. Die Netzbetreiber warten das Netz und die Zähler der Stromverbraucher. Sie lesen die Zähler auch dann ab, wenn die Strombelieferung durch einen anderen Anbieter erfolgt. Gleichzeitig sind die Netzbetreiber und Grundversorger verpflichtet, eine ununterbrochene Stromversorgung aller Verbraucher zu gewährleisten. Selbst dann, wenn ein privater Stromanbieter in Insolvenz gerät und seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, übernehmen die Grundversorger übergangslos die Stromversorgung der Kunden dieses Stromlieferanten.

Ein Stromanbieterwechsel erfordert daher auch keinerlei Veränderungen am hauseigenen Stromzähler. Es ist lediglich notwendig, den Zählerstand zum Wechseltermin abzulesen, damit die Endabrechnung des bisherigen Stromversorgers und der Abrechnungsbeginn des neuen Anbieters organisiert werden können.

Wechsel-Formalitäten und Kündigung

Der Wechsel zu einem anderen Stromanbieter ist unkompliziert und einfach mit wenigen Mausklicks möglich. Der Vergleichsrechner führt mit einem Link direkt zum neuen Anbieter. Dort können im Online-Wechselformular alle wichtigen Angaben eingegeben werden. In der Regel übernimmt der neue Anbieter sogar die Kündigung beim bisherigen Stromversorger und vereinbart mit diesem den optimalen Wechseltermin. Wer bereits vertraglich an einen Stromlieferanten gebunden ist, hat unter Umständen vertraglich vereinbarte Kündigungsfristen einzuhalten, und sollte daher selbst die fristgerechte Kündigung aussprechen. Ein formloses Schreiben an den bisherigen Stromversorger reicht dazu aus, wenn es zur Sicherheit per Einschreiben verschickt wird. Ein neuer Stromversorgungs-Vertrag sollte in diesem Fall erst zum Ende der aktuellen Vertragslaufzeit abgeschlossen werden.